RecentChanges

Das Leben ist ein Wiki

Atze muss zahlen

| 47 Kommentare

Die Geschichte um Atze Schröder, seinen wirklichen Namen und das merkwürdige Verhalten seiner Anwälte ist ausgestanden. Gestern habe ich den Beschluss der Pressekammer des LG Hamburg erhalten, indem es heißt:

Der Kläger hat die Kosten des Rechtsstreites zu tragen.

Soweit nicht überraschend, zumindest hatte ich fest mit diesem Ergebnis gerechnet. Dennoch ist der unter dem Vorsitz von Herrn Buske gefällte Beschluss äußerst bemerkenswert. Denn die Pressekammer lässt sich zu meiner freudigen Überraschung auch ausführlich zum eigentlichen Sachverhalt aus:

Der Kläger hat aber nicht dargelegt, dass dieses [sein] Interesse das berechtigte Interesse der Öffentlichkeit überwiegt, zu wissen welche Person sich hinter der vom Kläger verkörperten Figur verbirgt. Im Rahmen der hierbei vorzunehmenden Abwägung ist zu beachten, dass sich der Kläger aus eigenem Antrieb mit seinen Darbietungen in der Rolle der Figur “Atze Schröder” an eine breite Öffentlichkeit wendet. Hierbei stellt er eine Figur dar, die als Prototyp einer bestimmten sozialen Schicht in erheblichem Maße satirisch überspitzt ist, wodurch der Kläger zu verschiedenen gesellschaftlichen und gesellschaftspolitischen Themen in humorvoller Weise Stellung nimmt. Damit indes hat er selbst ein erhebliches Interesse an seiner realen Person geweckt. Umstände, aus denen heraus sein Interesse an der Wahrung seiner Anonymität für den Bereich seines Privatlebens dieses berechtigte Interesse der Öffentlichkeit in einem solchen Maße überwiegen könnte, dass nicht einmal sein bürgerlicher Name öffentlich gemacht werden dürfte, hat der Kläger nicht vorgebracht. [Hervorhebung von mir]

Das entschädigt doch irgendwie für den ganzen Ärger. Und ab sofort möchte ich keine pauschale Kritik mehr an der Pressekammer des LG Hamburg lesen, ist das klar?

Achso, und bevor Ihr jetzt wieder alle mit dem realen Namen um Euch werft: Bedenkt bitte, dass mit diesem Beschluss noch keine Rechtssicherheit in Bezug auf die Zulässigkeit der Namensnennung besteht. Denn es gibt da ja auch noch ein Verfahren in Berlin gegen einen Zeitungsverlag. Überlegt Euch also bitte gründlich, ob und in welchem Kontext Ihr den Namen nennen wollt.

Ein dickes Dankeschön nochmal an meine Lieblingsanwälte: Klasse Arbeit!

Autor: Arne Klempert

Domestizierter Nerd. Wikimedia Veteran. Digital Strategist.

47 Kommentare

  1. Richtig so, wurde auch Zeit, da man ja inzwischen in Deutschland bangen muss, Recht zu haben und Recht zu bekommen.

  2. Ich nenne entweder den einen oder den anderen Namen in einem Tagebucheintrag. Niemals beide und mal sehen ob er da auch klagt.

  3. Ich kann Simon Schmitz nur zustimmen. Mittlerweile gibt es seltsame Stilblüten. Aber Recht haben und Rechtsempfinden sind leider nicht immer gleich (vielleicht aber auch Gott sei Dank ;-)).

  4. Ob Atze wohl auch das Deutsche Patent und Markenamt verklagt?
    einfach mal hier Atze Schröder eintippen:
    https://dpinfo.dpma.de/protect/mar.html

  5. @jo: ich bin baff. Das ist ja eine völlig neue Erkenntnis…

    Wer Ironie findet, darf sie behalten.

  6. Nun auf RTL steht auch sein voller Name im Artikel. http://www.rtl.de/comedy/comedy_allesatze.php
    verklagt er jetzt auch RTL ?

  7. @Bernhard: noch so eine neue Erkenntnis… (siehe meine Antwort an jo). Und nein, Atze heißt nicht Thomas Schröder… *seufz*

  8. Pingback: BLOGSPAN.NET » Blog Archive » Atze Schröder verliert Rechtsstreit gegen Wikimedia-Geschäftsführer

  9. Pingback: RA-Blog

  10. Pingback: Atze Schröder in seiner komischsten Rolle? - Alter Falter!

  11. Manual Trackback von Don Farrago – Wikimedia: Atze Schröder vom LG Hamburg abgestraft vom 27. Juni um 18:43h

    […] Eigentlich bietet dieser Rechtsstreit selbst schon genug Stoff für eine eigene Realsatire oder Comedy-Serie: Der Comedian hatte… […]

  12. Pingback: No cookie for Hubertus Albers « More shameless remarks by Larko

  13. Schön, warum trägt den Namen dann keiner bei Wikipedia ein ? Es ist eindeutig Zensur, ihn nicht zu nennen und schadet dem Gesamtwerk. Weitere Spinner werden kommen und solange weiterzensieren, bis die Wiki nicht mehr brauchbar ist.

  14. Keine pauschale, sondern eine umfangreiche Kritik: http://www.buskeismus.de/. Dass hier ein “genehmes” Urteil gefällt wurde, ändert nichts an der Problematik.

  15. Die Verhandlung vor der Pressekammer Hamburg ist mir irgendwie entgangen.
    Was ist das Aktenzeichen?
    Wann war die Verhandlung?

    Würde mich über die Zusendung des Urteils freuen.

  16. Gab keine Verhandlung, war “nur” eine Kostenentscheidung nach Rücknahme der Klage.

  17. Pingback: Lord Voldemort hat gegen Wikipedia verloren, Atze Schröder - 3-Bein - buntes Magazin

  18. Das Aktenzeichen würde mich trotdem interessieren.

    Warum hat Berlin anders entschieden?

    Würde gern Richter Mauck fragen. Die gesamte Begründugn von Buske wäre in diesem Zusammenhang interessant.

  19. Pingback: Auf dem Blog-Radar am 28.6.2007 entdeckt

  20. Ich kann Dir in Bezug auf die Nennung des Namens nur zustimmen: VORSICHT.

    Es ist zwar schön, dass “Atze” diesen Prozess verloren hat.

    Aber der Richter entscheidet nur (wörtlich), dass “Atze” “keine Gründe vorgebracht hat”!

    D.h. wenn er in einem neuen Verfahren gegen jemand anderen oder eben auch gegen die Wikipedia eben genau diesen “Gründe vorbringen” würde, würde genau dieses Verfahren evtl. anders herum ausgehen!!!

  21. Atze sollte sich mal ernsthaft fragen ob es nicht wichtigere Probleme auf dieser Welt gibt.

  22. Pingback: Neocomy

  23. Pingback: Call-a-Blog » “Atze Schröder” muss zahlen

  24. Ja Deutschland und seine Prozesshansel(atzel) .. das Vorgehn dieses “Comicers” bringt nur das unsympatische … an Licht für das ich in schon immer gehalten habe, Rolle hin oder her. Als Selbstdarsteller braucht er seinen bürgerlichen Namen doch nicht verleugnen. Schämt er sich oder was soll das für ein Sinn haben .. PR ist das nämlich nicht, zumindest keine positve.

  25. Vielleicht gibt es ja bald eine Anwalt-Comedyserie. Unsere Universitäten speien derart viele Juristen aus, daß diese sich teils sehr exotische Tätigkeitsschwerpunkte suchen. Hauptsache irgendwie eine Berechtigung für die Honorarrechnung finden…

  26. Ich wusste gar nicht, dass eine Wortmarke eine Rechtssache bestreiten kann. *scnr*

  27. @Rolf: Das Aktenzeichen ist 324 O 87/07

    @Michael: Im Rubrum stand “Atze Schröder alias H. A.” (natürlich nicht abgekürzt).

  28. Pingback: RANDPOP » Blog Archive » Linkgewusel 28.06.

  29. Pingback: Wikipedia Deutschland - Neuigkeiten » Bloglike - WEB 2.0, SEO & Webdesign

  30. Pingback: Notizblog » Nachtrag: Atze Schröder

  31. Pingback: blosse - Atze zeigt der Wikipedia, wo der Frosch die locken hat

  32. Pingback: netzpolitik.org: » Atze Schrder hat keinen Anspruch auf vollstndige Anonymitt » Aktuelle Berichterstattung rund um die politischen Themen der Informationsgesellschaft.

  33. Öhh, der richtige Name steht doch in jeder Folge von “Alles Atze” im Vorspann, als “Idee: Hxxxxxxx Axxxxx”.

    Müßte er sich nicht so langsam selbst verklagen?!

  34. Es gibt eine Internetseite, wo der Inhaber des Namenpatentes oder so von “Atze Schröder” genannt wird. Wenn man dort sucht findet man den wahren Namen von “He, who shall not be named!” Ich würde meinen Hund Hubertus nennen oder so…. Möchten aber hier nicht rumalbern

  35. Ganz schön schlau! Atze hat den Patentbesitzer umbenannt, bzw. jetzt beim Patentamt seinen Künstlernamen als Patentinhaber angegeben!

  36. Wollt ihr mal was sehen ist offen in NET zu bekommen!
    http://img53.exs.cx/img53/3622/4679276927654ly.jpg

  37. Pingback: Kleinere Verwechslungen at kriegs-recht.de

  38. Pingback: GreenSmilies

  39. schmeiß doch den eintrag in wicki raus. wer so bekloppt ist hat da auch nichts zu suchen.

  40. Auch eine person wie atze hat das Recht auf schutz der privatsphäre Pfui lasst doch endlich mal die promis mensch sein ich finde es assozial das es immer noch leute gibt die der meinung sind das Promis kein Privatleben haben dürfen!!!!!!!!
    Mit nicht freundl. Gruss T.Floer

  41. Xxxxxxxx Xxxxxx oder Atze Schröder?
    Wo ist denn da der Unterschied?
    [Beitrag editiert von akl]

  42. Wieso soll es denn niemand wissen, dass Xxxxxxxx Xxxxxx so heißt wie er heißt?

    Das verstehe ich nicht.

    [Beitrag editiert von akl]

  43. Pingback: Atze Schröder in seiner komischsten Rolle?

  44. Also was es nicht alles gibt …

  45. I don’t typically reply to posts but I’ll on this case.
    my God, i believed you had been heading to chip in with some decisive insght at the finish there, not depart it
    with ‘we depart it to you to decide’.

  46. einfach mal im englischem wikipedia nach dem darsteller suchen

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.